Posts

DESHALB wird 2018 ein gutes Jahr!

Hallo meine Lieben und herzlich willkommen im Jahr 2018!
Ich hoffe, ihr hattet alle einen guten Rutsch in das neue Jahr und damit natürlich auch ein schönes Silvester. Ich habe das dieses Jahr mit meiner Familie verbracht und es war ganz toll! Warum ich das erzähle? Ich möchte ganz ehrlich sein: ich brauchte nach einem turbulenten letzten Jahr mit mehr Höhen und Tiefen, als ich noch zählen kann, einen guten Start in das neue Jahr und der ist mir zum Glück ja auch bestens gelungen, dank meiner kleinen verrückten Familie. 2017 könnte bisher (ohne zu übertreiben) das Verrückteste, Schönste und Traurigste Jahr gewesen sein, dass ich je erlebt habe. Ich bin traurig und zugleich froh, dass es ein Ende hat. Ich kann mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurückschauen. Ich habe noch niemals zuvor in einem einzigen Jahr so viele unglaublich tolle Menschen kennengelernt und in mein Herz geschlossen. Ich habe mich aber auch von den Menschen entfernt, die mir nicht gut getan haben und bin …

Zurück ins Leben geliebt von Colleen Hoover [Rezension]

Bild
Autor: Colleen Hoover
Seiten: 368 Verlag: dtv Verlag Preis: 12,95 € (Taschenbuch) Kaufen? HIER Meine Bewertung: 3/5 Punkten
Als Tate zum Studium nach San Francisco zieht, stolpert sie dort gleich am ersten Abend über Miles Archer.  Miles, der Freund ihres Bruders, der so gut wie niemals lächelt, meistens schweigt und offensichtlich eine schwere Bürde mit sich herumträgt und Miles, der so attraktiv ist, dass Tate bei seinem Anblick Herzflattern bekommt. Miles, der, wie er selbst zugibt, seit mehr als sechs Jahren keine Frau geküsst hat. Miles, von dem Tate sich besser fernhalten sollte, wenn ihr ihr Gefühlsleben lieb ist.


Zurück ins Leben geliebt ist mein erstes Buch von Colleen Hoover und ich weiß, dass  ich damit vielleicht einer der letzten Blogger bin, die sich an eines ihrer gehypten Bücher wagen. Bisher habe ich um ehrlich zu sein auch gar nicht darüber nachgedacht, eines ihrer Bücher zu lesen, weil mein SuB ohnehin zu groß ist und ich die Bücher dort lieber erstmal lesen möchte…

5 gute Gründe um den Herbst zu lieben! ♥

Bild
Hallo meine Lieben! Der Herbst ist unverkennbar auch bei uns angekommen. Das bedeutet, Luft wird kälter, die Tage kürzer und die Farben der von den Bäumen fallenden Blätter wieder unglaublich bunt und somit schlichtweg wunderschön. Im Supermarkt werden schon die ersten Lebkuchen und Dekorationsartikel für Weihnachten verkauft und das eher schlechte, nass-graue Wetter schlägt vielen schwer auf die Stimmung. Dabei gibt es dafür keinen Grund. Der Herbst ist eine Jahreszeit die, wenn man sich nur darauf einlässt, viele wundervolle Momente zaubern kann. Ich persönlich sehe den Herbst als genau das an. Eine Jahreszeit, in der die Natur um uns herum von Farben und tollen Büchern beherrscht ist. Eine Jahreszeit, die wir um jeden Preis genießen sollten. Warum sollte man so viel Zeit damit verbringen, sich unnötig zu beschweren? Doch genau das tun sehr viele Leute. Nicht umsonst hat der Herbst, eine der meiner Meinung nach schönsten Jahreszeiten überhaupt, einen dermaßen miesen Ruf. Mein persö…

TO KILL A MOCKINGBIRD [Neu im Regal]

Bild
Hallo meine Lieben!
Die Klausurenphase nimmt im Augenblick einfach kein Ende, was dem Umstand zu verschulden ist, dass ich jetzt in jedem Fach zwei Arbeiten schreiben muss. Aber ich möchte euch eigentlich auch gar nicht mit Details langweilen, warum es hier so ruhig geworden ist, sondern euch meinen aktuellen Neuzugang zeigen. Dabei handelt es sich um den erstmals im Jahr 1960 erschienen Klassiker To Kill a Mockingbird (Wer die Nachtigall stört) von Harper Lee. Ab nächster Woche werde ich das Buch gemeinsam mit meinem Englisch LK lesen und bin schon sehr gespannt, da es sich bei dem Buch wie gesagt um einen absoluten Klassiker handelt und viel Positives gehört habe. Hat jemand von euch das Buch schon gelesen? Und darum geht es: A black man charged with the rape of a white girl. Through the young eyes of Scout and Jem Finch, Harper Lee explores with exuberant humour the irrationality of adult attitudes to race and class in the Deep South of the 1930s.

Bookish Sunday #60

Bild
Hallo ihr Lieben!  Heute habe ich mich mal ganz spontan dazu entschieden, bei einer wirklich super tollen und interessanten Aktion von der lieben Ines von The call of Freedom & Love teilzunehmen. Das Ganze nennt sich Bookish Sunday und findet jede Woche statt. Dabei wird jeden Sonntag jeweils eine Aufgabe oder Frage gestellt, außer an jedem fünften Sonntag, da gibt es dann zwei. Es geht hier (natürlich) um alles, was mit Büchern zu tun hat, also genau das Richtige für mich! Die zweite Frage muss ich jedoch heute leider aus Zeitgründen ausfallen lassen. Die ist dann beim nächsten Mal auf jeden Fall dabei!
Welches Buch in deinem Regal hat mehr gekostet als die normalen Buchpreise (16-20€)?
Zuerst ist mir gleich ein Buch eingefallen, das auch heute noch und vielleicht sogar mehr denn je als absoluter Klassiker und Begründer der modernen Fantasy gilt. Der Herr der Ringe von J.R.R. Tolkien. Und das natürlich nicht ohne Grund. Es handelt es sich hier nämlich um ein fast eintausenddreihu…

MEIN BLOG UND ICH BEI INSTAGRAM!

Bild
Hallo meine Lieben! Heute möchte ich euch mal meinen Account bei Instagram vorstellen. Ich gebe allerdings hiermit zu, dass ich nicht immer unbedingt besonders aktiv war und das hatte genau zwei Gründe. A) Während meines Abschlussjahres bin ich kaum zum Bloggen, geschweige denn zum Fotos machen gekommen, weil sich in meinem Kopf alles um die Abschlusspräsentation und die Klausuren gedreht hat und B) Ich bei Fotos sehr perfektionistisch bin und mir deshalb viel oft selbst im Weg stehe. Ich habe jedoch nie darüber nachgedacht, meinen Account zu löschen. Der Grund war und ist mein Ehrgeiz. Damit meine ich nicht, um jeden Preis eine bestimmte Anzahl von Abonnenten zu bekommen. In erster Linie blogge ich immer noch für mich selbst, doch die steigende Abonnentenzahl auf meinem Blog hat mich unglaublich motiviert, weiterzumachen, auch wenn ich ein paar Wochen nicht aktiv war. Durch euch ist es für mich unmöglich geworden, auch nur daran zu denken, die Lust am Bloggen zu verlieren. Wie das m…

QUANTITÄT STATT QUALITÄT?

Hallo meine Lieben! Es ist mal wieder an der Zeit, ein bisschen zu meckern, denn ich muss meinem Ärger über die Aussagen einer bestimmten Bloggerin (die ich hier natürlich nicht namentlich nennen werde) hier mal ein wenig Ausdruck verleihen. Das hier soll kein Post werden, in dem ich mich über eben jene zweifelhafte Aussagen pausenlos aufrege und die Bloggerin damit irgendwie schlecht machen will. NEIN! Denn tatsächlich hat sie mir nur den letzten Anstoß gegeben, diesen Post zu schreiben. Denn eben jenes Thema, das ihr bestimmt schon im Titel dieses Beitrags gesehen habt, hat sie neulich in einem ihrer Blogposts angesprochen. Natürlich hat jeder seine eigene Meinung und die akzeptiere ich. Dennoch habe ich mich nach dem Lesen dieses Beitrags wie vor den Kopf gestoßen gefühlt. Kurz zu ihrem Blogpost. Es ging darin im Grunde weniger um das Thema hier, sondern um Tipps für Anfänger in der Bloggerwelt. Bis dahin habe ich ihre Posts immer sehr gerne gelesen und habe mich auf ihrem Blog au…