Harry Potter und die Kammer des Schreckens (Band 2)



Autorin: Joanne K.Rowling
Seiten: 352
Verlag: Carlsen Verlag
Preis: 15,90€ (GB)
Kaufen? HIER
Meine Bewertung: 5/5 Punkten

Endlich wieder Schule! Einen solchen Seufzer kann nur der ausstoßen, dessen Ferien scheußlich waren. Harry Potter. Doch wie im Vorjahr steht nicht nur Unterricht auf dem Programm. Ein grauenhaftes Monster soll ich im Schloss herumtreiben und Schüler angreifen. Können Harry, Ron und Hermine das Rätsel um das Ungeheuer lösen können und ihre Mitschüler retten? 




Nach dem wirklich tollen ersten Band der Harry Potter Reihe waren die Erwartungen an die Fortsetzung natürlich sehr hoch. Doch wie sich zum Glück herausstellen sollte, hat die Autorin kein bisschen an Kreativität verloren und nicht schon alle guten Ideen im ersten Teil verschossen. Auch dieses Mal gibt es wieder ein großes Geheimnis in Hogwarts, das es für Harry, Ron und Hermine zu lösen gilt. Das ganze gestaltet sich jedoch schwieriger, als gedacht und sogar dunkle Mächte versuchen sich in die Schule einzuschleichen. Die merkwürdigen und unerklärlichen Vorfälle wollen gar kein Ende nehmen. Zuerst versucht ein Elf namens Dobby Harry mit größter Mühe davon abzuhalten, überhaupt nach Hogwarts zurückzukehren und als er es schließlich doch noch schafft, den Dursleys zu entkommen und in die beste Schule für Hexerei und Zauberei zu kommen, wenn auch nicht ganz unbeschadet, zumindest was das schwebende Auto von Rons Vater angeht, mit dem die Beiden in die Schule geflogen sind, nachdem ihnen seltsamerweise der Durchgang zum magischen Bahnsteig neun dreiviertel versperrt wurde, ist auf einmal die Rede von einem uralten und gruseligen Ungeheuer, das sein Unwesen in den alten Mauern der Schule treibt und die Muggelgeborenen Schüler aus dem Weg räumen möchte. Es hat wieder riesigen Spaß gemacht, in die magische Zauberwelt einzutauchen, weil man einfach, trotz das ich den Film bereits gesehen hatte, zusammen mit Harry, Ron und Hermine Vermutungen aufstellen konnte und es deshalb auch einfach nicht langweilig geworden ist. Auch neue Figuren wie Gilderoy Lockhart, Harrys neuer Lehrer in Verteidigung gegen die dunklen Künste und 5-maliger Gewinner des Charmantesten Lächeln-Preises (verliehen von der Hexenwoche) bekommen schnell ein Gesicht und sind keinesfalls langweilig. Vor allem Gilderoy Lockhart hat mir so einige Lacher bereitet und mich öfter zum grinsen gebracht. Ebenso war ich, wie oben schon erwähnt, auch dieses Mal wieder von Joanne K. Rowlings neuen Ideen begeistert, die auch im zweiten Band der Harry Potter Reihe keineswegs auf irgendeine Weise nachgelassen haben. Hier hat mir besonders Dobby, der Hauself der Malfoys, gefallen. Auch wenn er es anfangs falsch angeht, ist er einfach unglaublich süß und sein Charakter herzerwärmend. Denn im Grunde will er nichts weiter, als Harry vor den dunklen Mächten zu beschützen. Wie ihr schon merkt habe ich nichts auszusetzen. Ich kann jedem von euch dieses Buch wirklich nur ans Herz legen, wenn ihr den ersten Band genauso geliebt habt wie ich.

Kommentare