Die Tribute von Panem - Gefährliche Liebe (Band 2)

Autorin: Suzanne Collins
Seiten: 432
 Verlag: Oetinger Verlag
Preis: 18,95 € (GB)
Kaufen? HIER
 Meine Bewertung: 5/5 Punkten


 Seitdem Katniss und Peeta sich geweigert haben, einander in der Arena zu töten und noch in letzter Sekunde überlebt haben werden sie vom Kapitol als das tragische Liebespaar aus Distrikt 12 auf die Tour der Sieger geschickt. Doch da ist auch noch Gale. Und mit einem Mal weiß sie plötzlich nicht mehr, was sie wirklich fühlt oder überhaupt fühlen darf. Als immer mehr Menschen in Katniss und Peeta ein Symbol des Widerstands sehen, geraten sie in große Gefahr. Und sie muss sich endlich entscheiden, zwischen Peeta und Gale, zwischen Freiheit und Sicherheit, zwischen Leben und Tod.

Meine Meinung

Der erste Band der Reihe Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele endete damit, dass Katniss und Peeta zwar die Hungerspiele überlebt haben und vorerst nach Distrikt 12 zurückkehren dürfen, doch man ahnte bereits, dass gleichzeitig genau damit die richtigen Probleme für die Beiden erst angefangen haben. Der vorherige Band der Triologie hatte bereits ziemlich großen Eindruck bei mir gemacht und mich positiv überrascht, nachdem ich mir zuvor nicht einmal sicher war, ob ich die Bücher überhaupt lesen soll. Doch ich habe das Buch geliebt und daher waren meine Erwartungen an den zweiten Teil sehr hoch. Würde die Fortsetzung das noch einmal übertreffen können? Ich war zunächst ein wenig skeptisch, doch meine Zweifel waren völlig unbegründet, wie sich später relativ schnell herausstellen sollte. Ich war gleich ab dem ersten Kapitel vollkommen von der Geschichte gefesselt und konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen. Der Spannungsbogen nimmt rasant an Fahrt auf. Es war besonders interessant zu sehen, wie die beiden Protagonisten mit dem überraschenden Sieg der Hungerspiele umgehen werden, wie sie sich dadurch verändert haben und es auch weiterhin tun. Katniss ist nach den Hungerspielen deutlich erwachsener geworden. Die Tatsache, dass sie zustimmt, Peeta zu heiraten, um ihn und ihre Familie zu schützen und ihr Gefühlschaos gegenüber Gale unterstreichen das. Natürlich ist sie in gewisser Weise immer noch die Katniss aus dem Band zuvor, doch eine Veränderung ihrer Persönlichkeit nach allem, was geschehen ist, war nicht zu vermeiden. Auch ihre Beziehung zu Peeta hat sich stark verändert. Während sie in den Hungerspielen noch das tragische Liebespaar vorgeben mussten und alles getan hätten, um einander zu retten, haben sie sich nach ihrer Heimkehr nach Distrikt 12 umso weiter voneinander entfernt. In einigen Kapiteln hing die Geschichte hier und da mal etwas, was allerdings nicht weiter tragisch war. Damit meine ich lediglich die Tour der Sieger in den ersten Kapiteln. Doch das hat gar nicht weiter gestört, denn im Rückblick war alles für den späteren Verlauf der Geschichte sehr wichtig. Es lohnt sich also, gerade diese Teile nicht zu überspringen, denn sie sind keinesfalls überflüssig. Das Buch endet dazu noch mit einem absoluten Cliffhanger, den ich an dieser Stelle natürlich nicht spoilern werde. Wie ihr sicherlich merkt, ich bin absolut begeistert und habe so gut wie gar nichts auszusetzen. Der zweite Band der Reihe ist ein Buch, welches man auf keinen Fall verpassen sollte. Der Hype daher auch vollkommen gerechtfertigt.

Kommentare

  1. Ich mag die Trilogie total & auch Band 2 hat mir ziemlich gut gefallen :)

    AntwortenLöschen
  2. Die Trilogie ist eine meiner Liebsten! Band 2 ist in meinen Augen überhaupt gar kein Lückenbüßer wie bei sooooo vielen anderen Reihen! Ich finde, dass Band 2 eine richtige Handlung hat und nicht einfach nur die Zeit zwischen erstem und drittem Band wettmachen muss. Das liebe ich irgendwie, gerade, weil es so viele Lückenbüßer gibt.
    Tolle Rezension!

    Ganz viele liebe Grüße, Rainbow ☼♥
    walkingaboutrainbows.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön liebe Rainbow! Ich sehe das genauso wie du! Bei vielen Reihen ist der zweite Band meistens nur dazu da, um die Zeit bis zum großen Finale zu überbrücken, aber hier ist das einfach nicht so.

      Löschen

Kommentar veröffentlichen