Der kleine Prinz ♥ Rezension

Autorin: Antoine de Saint-Exupéry
Seiten: 96
 Verlag: Anaconda Verlag
Preis: 3,95 € (Taschenbuch)
Kaufen? HIER
 Meine Bewertung: 5/5 Punkten


Als der Berufspilot und Schriftsteller Antoine de Saint-Exupéry im Jahr 1943 seinen kleinen Prinzen erfand, konnte er nicht ahnen, welch gewaltiger Welterfolg sein Büchlein werden sollte. Die philosophisch-poetische Geschichte vom kleinen Prinzen, der auf der Suche nach Freunden allerlei seltsame Planeten bereist, übt ungebrochene Faszination aus. Das moderne Märchen berührt mit seinem Plädoyer für Menschlichkeit Leserinnen und Leser jeden Alters und wurde vom Autor selbst mit Illustrationen versehen.

Meine Meinung

Der kleine Prinz ist ein Buch, das man mittlerweile in jeder Buchhandlung findet, da es als absoluter Klassiker gilt, doch es dauerte eine ganze Weile und brauchte erst eine super liebe Freundin, damit ich erst richtig darauf aufmerksam wurde. Eine sehr gute Freundin war es, die mich darauf neugierig werden ließ und es mir direkt nach Hause mitgab, wo ich, zugegeben noch immer ein bisschen skeptisch, das erste Kapitel zu lesen begann. Doch schnell wurde ich vom Gegenteil meiner vorschnellen Meinung überzeugt und meine Zweifel lösten sich bereits während der ersten Seiten auf, denn ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen und die fast hundert Seiten mit den wundervollen Illustrationen des Autors flogen nur so vorbei. Ich hörte nicht auf, ehe ich das Buch zu Ende gelesen hatte. Der kleine Prinz ist jedoch nicht nur ein Kinderbuch, als das es uns oft verkauft wird, denn ich bin mir um ehrlich zu sein nicht sicher, ob ich den Sinn der Geschichte verstanden hätte, wenn ich noch jünger gewesen wäre. Als erwachsener Leser kann man hingegen einige philosophische Erkenntnisse und Anregungen aus dem Buch mitnehmen und über vieles noch weitergehend über die Zeilen der Geschichte hinaus nachdenken. Für Kinder wäre die wahre Magie des Buches und der darin geschriebenen, wunderschönen Worte wohl nicht zu erfassen, dafür bekommen diese jedoch ein zauberhaftes Märchen zu hören, was sicherlich auch nicht schlecht ist. Jeder, der bereit ist, sich mit dem Inhalt des Buches einmal genauer auseinanderzusetzen und dabei trotzdem noch eine schöne, und dennoch unendlich traurige Geschichte erwartet, wird genau das bekommen und sollte sich dieses Buch zu Herzen nehmen. Der kleine Prinz ist ohne jeglichen Zweifel zurecht ein Klassiker, wird jedoch, meiner Meinung nach, viel zu oft als Kinderbuch eingeordnet. Mich hat das Buch vom ersten bis zum letzten Kapitel begeistert. Ich durfte stundenlang in die schlichtweg wundervolle Welt des kleinen Prinzen, seinem besten Freund, dem Fuchs, eines Schafes in einer Kiste, eines Piloten in der Wüste und nicht zuletzt der eidlen und arroganten Rose, die nicht wusste, wie man liebt, eintauchen und mich darin verlieren. Aus diesem Buch kann jeder etwas lernen, vor allem, was bedeutet, geliebt zu werden und was es heißt, diese Liebe zu erwidern, wenn man dazu wirklich bereit ist.

Kommentare

  1. Habe das Buch erst vor kurzer Zeit gelesen und war echt begeistert, es hatte einfach etwas faszinierendes, poetisches und man kann soviel hineininterpretieren, und das Ende hat mich gerade etwas traurig gemacht,

    Liebe Grüße :)
    www.lydiaskleinebuecherwelt.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen