[Rezension] Die Auswahl - Cassia & Ky (Band 1)

Autorin: Ally Condie
Seiten: 464
Verlag: Fischer Verlag
Preis: 9,99 € (Taschenbuch)
Kaufen? HIER
Meine Bewertung: 3/5 Punkten

Für Cassia ist es der wichtigste Tag in ihrem Lebens: Heute erfährt sie, wen sie mit 21 Jahren heiraten wird. Wen das System für sie ausgewählt hat. Es könnte jeder Junge aus ganz Oria sein, doch zur Überraschung wird ihr bester Freund Xander als ihr Partner bekanntgegeben. Als Cassia sich später auf dem Mikrochip Informationen über Xander ansehen will, passiert etwas eigentlich Unmögliches: Es erscheint das Gesicht eines anderen Jungen. Das von Ky. Cassia ist schockiert und weiß nicht, was sie tun soll.


Die Auswahl ist ein Buch, an das ich aufgrund der vielen positiven Rezensionen mit hohen Erwartungen gegangen bin. Der Schreibstil ist leicht zu lesen und so hatte ich das Buch innerhalb weniger Tage durch. Die Welt, die uns die Autorin zeigt, ist interessant und die Gesellschaft mehr durchdacht, als man am Anfang vermutet. Ich konnte mich sehr schnell in Cassias Welt hineinfinden, auch wenn ich mir gewünscht hätte, dass einige Dinge ausführlicher beschrieben worden wären. Cassia selbst ist sehr sympathisch und ich konnte ihre Gedanken und Gefühle gut nachvollziehen. Aber sie ist nicht wie zum Beispiel Katniss aus Die Tribute von Panem von Anfang an eine Rebellin und hat etwas gegen das System. Im Gegenteil: Eine Weile glaubt sie sogar, das System sei perfekt - Es garantiert ihr ein langes und gesundes Leben - dafür muss sie sich ihm aber bedingungslos und ohne Widerrede beugen. Das begreift sie aber erst während des Buches durch ihren Großvater und auch Ky, der selbst ein paar Geheimnisse zu offenbaren hat. Es war sehr interessant mit zu erleben wie Cassia dies alles nach und nach begreift und sogar das Sytsem in Frage stellt, dass sie vorher doch so geliebt hat.Es dürfte eigentlich klar sein, dass Cassia und Ky zusammen kommen, da es ja eigentlich schon der Untertitel des Buches verrät, allerdings verstehe ich das ganze nicht so wirklich. Ich verstehe zwar, warum sie sich in ihn verliebt, meine Frage ist nur: Sie kennt Ky schon seit einer halben Ewigkeit. Sie hat ihn nie beachtet und nun plötzlich klebt sie förmlich an ihm? Innerhalb von ein paar Wochen ist ihr Ky fast schon wichtiger als ihr bester Freund Xander, der immer zu ihr gehalten hat und der eigentlich ihr idealer Partner ist. Vor allem sagt sie ja noch bis zum Ende, das sie sich ein Leben mit Xander sehr gut vorstellen kann und das sie ganz sicher auch mit ihm glücklich werden könnte oder mehr geworden wäre. Aber dann kommt eben Ky und Xander ist somit schon so gut wie abgeschrieben. Als Leser kann man sich einfach mit Xander besser identifizieren und anfreunden, weil man einfach das Gefühl hat, ihn besser zu kennen. Ky war ebenfalls nett aber wie gesagt, man wusste nie, warum er was tat und wer er überhaupt ist. Ky lange Zeit nur ein großes Geheimnis geblieben, was ihn aber wiederrum umso interessanter für Cassia gemacht hat. Aber im Großen und Ganzen kann man mit allem Figuren etwas anzufangen. Auch Cassias Bruder Bram und ihren Vater habe ich ins Herz geschlossen. Das System, die Handlung und die einzelnen Personen sind alle sehr gut durchdacht, dennoch hat es mir denfintiv an Spannung gefehlt.

Kommentare

  1. Danke fürs Vorbeischauen ;)
    Von mir hat es 5 von 5 Sternen erhalten, aber trotzdem tolle Rezi ;)

    AntwortenLöschen
  2. Hi!
    Ich habe dich getaggt, und würde dich freuen wenn du bei dem TAG mitmachst.
    LG Sarah <3

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen