Liebster Award Tag - Monstermäßig ♥

Hallo meine Lieben!
Heute gibt es hier nach einiger Zeit mal wieder einen Tag. Ich wurde dafür von der lieben Anni-Chans fantastische Welt der Bücher nominiert. Noch einmal danke! Wenn ihr den Blog von Anni noch nicht kennt, solltet ihr unbedingt mal vorbei schauen. Es lohnt sich auf jeden Fall. Da ich diesen Tag schon einmal gemacht habe, werde ich die Nummern drei und vier ausfallen lassen. Ihr könnt natürlich trotzdem gerne mitmachen und seit hiermit alle getaggt. Hier noch einmal die Regeln 1. Verlinke die Person, die dich nominiert hat. Check. 2.Beantworte die Fragen. Check. Und die weiteren Aufgaben wären Folgende gewesen: Nominiere elf Blogs und denke dir elf Fragen aus. Ich habe mich sehr über die Nominierung gefreut!



 
1. Hast du ein Lieblingsbuch?
Um ganz ehrlich zu sein, nein. Es gibt einfach eine große Menge an tollen Bücher, die sich alle einen Ehrenplatz in meinem Regal verdient hätten und die ich immer wieder lesen könnte. Zum Beispiel die Harry Potter Reihe (die ich im Moment sogar rereade) oder Die Tribute von Panem. Doch genauso liebe ich auch Das Schicksal ist ein mieser Verräter, Plötzlich Fee und Der kleine Hobbit. Das ist wirklich keine leichte Frage, denn hinzu kommt noch, dass ich durch Blogs, Instagram und  Lovelybooks andauernd neue Bücher entdecke, die danach nicht selten auch direkt auf meiner Wunschliste landen.

2. Gibt es Autoren, von denen du jedes Buch kaufen würdest?
Ja, das gibt es tatsächlich, auch wenn ich es selbst nicht gedacht hätte. Einer meiner absoluten Lieblingsautorinnen ist Heike Eva Schmidt. Von ihr findet ihr bereits die beiden Rezensionen zu Purpurmond oder Tausend Mal gedenk ich dein auf meinem Blog. Beide Bücher haben von mir die volle Punktzahl bekommen und das nicht grundlos. Ich habe beide Bücher geliebt und konnte sie kaum aus der Hand legen. Demnächst will ich unbedingt noch Amerika liegt im Osten lesen. HIER kommt ihr auf ihre offizielle Website, auf der ihr alles über sie, ihre Bücher und andere Projekte erfahren könnt.

3. Was muss ein Cover haben, damit es dich anspricht?
Eigentlich sollte man ein Buch niemals nach dem Cover bewerten oder sich davon zum Kauf überreden lassen, denn hinter einem eher weniger schönen Cover kann natürlich trotzdem eine tolle Geschichte stecken, aber seien wir mal ehrlich. In jedem von uns steckt doch irgendwie ein kleiner Coverkäufer. Damit mich persönlich ein Cover anspricht sollten der Text und das Bild mit den Farben im Einklang sein. Klasse ist dabei auch, wenn der Umschlag den Inhalt des Buches ein wenig widerspiegelt oder zumindest irgendeine Verbindung dazu hergestellt werden kann. Was ich jedoch relativ unpassend und teilweise absolut schrecklich finde sind zu vollgeklatschte Cover oder langweilige Landschaftsbilder ohne Kontext.

4. Buchhandlung oder Online-Shop?
Obwohl ich auch hin und wieder gerne bei Amazon, Thalia und anderen Websites (gebrauchte Bücher hauptsächlich bei Rebuy) bestelle, kommt am Ende des Tages nichts gegen eine richtige Buchhandlung an. Denn dort kann ich die Bücher in der Hand halten, die ersten Seiten lesen und das Buch nach Lust und Laune durchblättern. Hinzu kommt für mich noch die übersichtliche Auswahl und Verkäufer, die wissen, wovon sie reden und oftmals auch gute Empfehlungen parat haben. In Buchhandlungen finde ich dadurch schlichtweg auch schneller neue Bücher als durch Stunden lange Suche im Internet.

5. Nutzt du Bücher-Communities um neue Bücher zu entdecken?
Ja! Seit einiger Zeit habe ich einen Account bei Lovelybooks, den ihr HIER findet.

6. Hörst du Musik, die dich an das Buch erinnert, das du gerade liest?
Nein, eigentlich nicht. Ich brauche zwar nicht immer absolute Stille, wenn ich Lesen möchte, aber bestimmte Musik, die ich mit dem aktuellen Buch verbinden kann, habe ich auch nicht im Hintergrund laufen. Radio würde zum Beispiel gar nicht gehen, weil das viel zu sehr ablenkt und ich mich dann nicht mehr auf mein aktuelles Buch konzentrieren kann.

7. Wo liest du am Liebsten?
Am häufigsten lese ich Abends im  Bett, aber genauso gerne auch auf der Couch. Am allerliebsten lese ich jedoch im Urlaub. Vorzugsweise natürlich am Strand mit den Geräuschen des Meeres im Hintergrund, einfach traumhaft. Aber auch Zugfahrten oder lange Autofahrten sind immer eine prima Gelegenheit, um ein paar Seiten voranzukommen. Vor allem wenn ich mal eine kleine Leseflaute habe. Ich lese aber mindestens genauso gerne zuhause in aller Ruhe draußen in der Sonne im Garten bei warmen Wetter. An manchen Tagen gibt es einfach nichts Besseres. 

8. Achtest du beim Kauf von Büchern auf den Verlag?
Eigentlich noch nie. Es fällt mir zwar immer wieder auf, dass ich von bestimmten Verlagen mehr Bücher kaufe und bei Anderen eher weniger Exemplare im Regal habe, aber ich achte nicht unbedingt darauf.

9. Wie merkst du dir, wo du stehen geblieben bist, wenn du keine Zeit zum Lesen hast?
Meine Antwort ist eigentlich langweilig, aber mit einem ganz normalen Lesezeichen. Seit der letzten Buchmesse habe ich eine immerhin fast dreißig Stück, hauptsächlich diese typischen Lesezeichen, die für ein bestimmtes Buch werben. Da ich allerdings öfters welche verliere (meistens irgendwo liegen lasse) oder die dann zu abgenutzt aussehen, bin ich eigentlich ganz froh, noch ein paar Ersatzlesezeichen zu haben. Und seien wir ehrlich, mit knapp dreißig Stück sollte sogar ich eine Weile auskommen. Naja, zumindest bis ich die dann auch wieder verlegt habe. 

10. Welche 3 Bücher würdest du auf eine einsame Insel mitnehmen?
Da muss ich erstmal überlegen, immerhin ist das keine leichte Frage. Auf Reihen würde ich in diesem Fall eher verzichten, denn dann könnte ich ja nie das Ende oder den Anfang lesen, je nachdem. Also Einzelbände müssten es schon sein. Spontan fallen mir da der absolute Fantasy Klassiker Der kleine Hobbit von J.R.R.Tolkien, die unglaublich berührende Geschichte von Hazel Grace und Augustes aus Das Schicksal ist ein mieser Verräter von John Green und zuletzt noch ein weiterer Klassiker, nämlich Der kleine Prinz von Antoine de Saint-Exupéry ein, die zu meinen Lieblingsbüchern zählen.

11. Wenn du die Möglichkeit hättest, mit einer Romanfigur auszugehen, wer wäre es?
Gute Frage, denn tatsächlich gibt es mehr als nur einen Kandidaten. Hier kommen mir spontan auf Anhieb Peeta aus Die Tribute von Panem, Gus aus Das Schicksal ist ein mieser Verräter, Park aus Eleanor und Park und zuletzt noch Harry und Hermine aus der Harry Potter Reihe in den Sinn. Oh, und noch Ash aus der Plötzlich Fee Reihe. Dummerweise sind die alle vergeben, aber um ehrlich zu sein, selbst wenn nicht, könnte ich mich sowieso nicht entscheiden.

Kommentare

  1. Hi Emmi :)
    Echt cool, dass du mitgemacht hast :) Freu mich.
    Und wir sind anscheinend gar nicht mal so verschieden. :P Von Heike Eva Schmidt habe ich bisher nur Gutes gehört, aber gelesen habe ich von ihr noch nichts. Kommt auf die 'Muss ich so schnell wie möglich ändern'-Liste

    Liebe Grüße
    Anni-chan

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen