5 gute Gründe um den Herbst zu lieben! ♥

Hallo meine Lieben!
Der Herbst ist unverkennbar auch bei uns angekommen. Das bedeutet, Luft wird kälter, die Tage kürzer und die Farben der von den Bäumen fallenden Blätter wieder unglaublich bunt und somit schlichtweg wunderschön. Im Supermarkt werden schon die ersten Lebkuchen und Dekorationsartikel für Weihnachten verkauft und das eher schlechte, nass-graue Wetter schlägt vielen schwer auf die Stimmung. Dabei gibt es dafür keinen Grund. Der Herbst ist eine Jahreszeit die, wenn man sich nur darauf einlässt, viele wundervolle Momente zaubern kann. Ich persönlich sehe den Herbst als genau das an. Eine Jahreszeit, in der die Natur um uns herum von Farben und tollen Büchern beherrscht ist. Eine Jahreszeit, die wir um jeden Preis genießen sollten. Warum sollte man so viel Zeit damit verbringen, sich unnötig zu beschweren? Doch genau das tun sehr viele Leute. Nicht umsonst hat der Herbst, eine der meiner Meinung nach schönsten Jahreszeiten überhaupt, einen dermaßen miesen Ruf. Mein persönlicher Rat an alle, die den Herbst als die böse Jahreszeit des Schmuddelwetters und vertaner Zeit ansehen lautet deshalb folgendermaßen. Seht das Ganze einfach positiv! Falls das als Überzeugung noch nicht ausreicht, kommen hier jetzt fünf gute Gründe, um den Herbst zu lieben. Vor ein paar Tagen war ich ein bisschen im Wald spazieren und habe dabei einige Fotos gemacht, von denen ich euch gleich auch noch ein paar zeigen möchte.


Grund 1) Wie ihr an den Bildern sehen könnt, war ich selbst schon ein bisschen draußen unterwegs. Dabei hatte ich mal abgesehen von meiner geliebten Kamera auch meine herbstlich gute Laune dabei. Es stimmt, was viele sagen. Der Herbst bringt jede Menge graue und nasse Tage mit sich, aber eben auch solche mit Sonne, die einfach alles in ein goldenes Licht taucht. Die bunten Blätter sind schlichtweg wunderschön und das Laub liegt überall verteilt auf dem Boden herum. Da kommen schnell mal alte Erinnerungen an Kindheit wieder hoch, nicht wahr? Hinzu kommt eine erfrischend kühle Luft.

Grund 2) Jetzt haben wir also endlich wieder die Zeit des Jahres erreicht, in der wir uns zuhause gemütlich und in aller Ruhe mit wärmenden Pullovern, Schals und flauschigen Socken auf der Couch einkuscheln können. Dazu braucht man nicht mal unbedingt eine gute Ausrede, denn die ist damit ja wohl selbsterklärend. Was gibt es auch schon Schöneres, als sich nach einem ausgedehnten herbstlichen Spaziergang durch buntes Laub und kühle Luft drinnen in warme Decken einzukuscheln und ein bisschen Tee zu trinken? Abrunde würde das Ganze dann letztendlich noch der dritte Grund. 

Grund 3) An manchen Tagen sind am Himmel nichts als graue Regenwolken zu sehen. Bei einem solchen Wetter, vor allem bei so manchem wahren Gewittern, ist ein Spaziergang wohl aber nicht die beste Lösung auf die Frage, wie sich der Herbst am besten in vollen Zügen genießen lässt. Dafür ist die richtige Antwort aber umso einfacher zu erraten. Lest ein gutes Buch. Ohne schlechtes Gewissen könnt ihr drinnen bleiben, ohne auch nur einen Schritt vor die Tür zu setzen. An genau diesen Tagen gibt es schlichtweg nichts Besseres, sich vor dem Kamin oder einer Wärmflasche an den Füßen mit einem guten Buch einen entspannten und ruhigen Tag zu gönnen, um es sich mal richtig gemütlich zu machen. 

Grund 4) Der nächste Punkt ist eine sehr persönliche Meinung, die ich mir an dieser Stelle aber nicht verkneifen kann. Wenn ich, wie vor wenigen Tagen bei meinem spontanen Spaziergang, der ein Stück weit zur Fototour durch den Wald ausgeartet ist, durch das Laub gehe oder Kinder mit bunten Gummistiefeln um Pfützen herumspringen sehe, kommen Erinnerungen an die eigene Kindheit in mir wieder hoch. Der Herbst in die ideale Zeit dazu, um eben diese wieder aufleben zu lassen. Dabei ist vollkommen egal, ob nun Drachensteigen lassen oder Kastanien sammeln.

Grund 5) Selbst wenn das eigentliche Thema dieses Posts natürlich nicht Weihnachten, sondern den Herbst betrifft, hat das sogenannte Fest der Liebe trotzdem eine Erwähnung verdient. Wie oben schon einmal gesagt, gibt es in den ersten Supermärkten schon Lebkuchen, Plätzchen und weihnachtliche Dekorationen. Auch wenn man in der Regel eher meistens noch versucht, solche Dinge im Oktober und vielleicht auch noch im November zu vermeiden, kommt man früher oder später nicht mehr daran vorbei. Und ja, ich gebe zu, letzte Woche eine Packung typisch winterliches Marzipan und eine Packung Lebkuchen gekauft zu haben. Die Vorfreude auf Weihnachten ist jetzt schon allgegenwärtig und ja, darauf freue ich mich mindestens genauso wie auf den Herbst. Versucht einfach mal, in jeder Jahreszeit das Schöne zu finden!


Kommentare

  1. Bei mir hier ist der Herbst im vollen Gange - leider nicht mehr so wie auf deinen Bildern, sondern so als Mitteldings zwischen Herbst und Winter. Es ist mega kalt, aber es gibt keinen Schnee, es regnet viel und ist kaum noch sonnig. Die Blätter sind größtenteils schon von den Bäumen unten... Trotzdem liebe ich es, wenn man sich bei schlechtem Wetter einfach in sein Bett einkuscheln kann und Filme anschauen :)

    Liebe Grüße aus Frankreich,
    Mila

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen