Zurück ins Leben geliebt von Colleen Hoover [Rezension]

Autor: Colleen Hoover
Seiten: 368
Verlag: dtv Verlag
Preis: 12,95 € (Taschenbuch)
Kaufen? HIER
Meine Bewertung: 3/5 Punkten

Als Tate zum Studium nach San Francisco zieht, stolpert sie dort gleich am ersten Abend über Miles Archer.  Miles, der Freund ihres Bruders, der so gut wie niemals lächelt, meistens schweigt und offensichtlich eine schwere Bürde mit sich herumträgt und Miles, der so attraktiv ist, dass Tate bei seinem Anblick Herzflattern bekommt. Miles, der, wie er selbst zugibt, seit mehr als sechs Jahren keine Frau geküsst hat. Miles, von dem Tate sich besser fernhalten sollte, wenn ihr ihr Gefühlsleben lieb ist.


Zurück ins Leben geliebt ist mein erstes Buch von Colleen Hoover und ich weiß, dass  ich damit vielleicht einer der letzten Blogger bin, die sich an eines ihrer gehypten Bücher wagen. Bisher habe ich um ehrlich zu sein auch gar nicht darüber nachgedacht, eines ihrer Bücher zu lesen, weil mein SuB ohnehin zu groß ist und ich die Bücher dort lieber erstmal lesen möchte. Nun hat mir jedoch eine Freundin das Buch ausgeliehen und ich habe mich an das Buch gewagt. Hier kommt nun meine Meinung. Der Roman ist vom Verlag ab 16 Jahren empfohlen und obwohl ich nicht immer Fan von Altersvorgaben bin, was Bücher betrifft, muss ich zustimmen. Egal wie rosa und unschuldig Titel und Cover wirken - es geht um Sex. Denn genau darum dreht sich Tates und Miles Beziehung der speziellen Art. Das Kennenlernen ist kurz und die Bettszenen lang. Wer keine Lust hat, ausführliche Sexszenen zu lesen, sollte das Buch lieber nicht in die Hand nehmen. Natürlich ist etwas wie Sex ganz normal, aber es ist trotzdem verständlich, wenn jemand solche Dinge nicht detailreich beschrieben haben möchte. Beides ist okay. Mindestens genauso okay ist übrigens auch die Gefühlsebene im Buch, im positiven Sinne. Auch wenn mir Tate und Miles beide bis zu den letzten Kapiteln hin lange Zeit etwas zu blass waren, fällt es dem Leser leicht, mit ihnen mitzufühlen. Ein bisschen mehr Charakter hätte ich mir dennoch gewünscht. Tate ist lange das Dummchen, das sich Hals über Kopf in Miles verguckt, der diese Verliebtheit jedoch nicht erwidern zu scheint und sie stattdessen nur für Sex ausnutzt. Tate weiß, dass das, was sie tut, nicht richtig ist, aber sie ist Miles absolut verfallen. Jeder, der schon einmal verliebt gewesen ist, wird ihre Gefühle nachvollziehen können. Colleen Hoover Stil zu Schreiben hat mir sehr gefallen. Sie hängt sich nicht an Details auf, aber beschreibt dennoch sehr detailliert. Warum das tatsächlich Sinn ergibt, ist wohl nur zu verstehen, wenn man eines ihrer Bücher gelesen hat. Ich hatte tolle, unterhaltsame und emotionale Lesestunden mit dem Buch. Lediglich am Ende störe ich mich auch jetzt noch etwas. [Spoiler] Miles wird zu einem anderen Menschen, ja, das verstehe ich. Dass er allerdings gleich von Anfang an in Tate verliebt gewesen sein soll, wie er es ihr am Ende sagt, ist für mich nur schwer zu glauben. Ja, es ist möglich, dass er sie anziehend gefunden hat, aber direkt verliebt, nachdem er sich der Liebe für immer verschlossen hatte? Das ist nur schwer zu glauben. Generell ging mir seine Wandlung ein bisschen zu schnell, da ich den alten Miles auch schon mochte, wenn er Tate gegenüber seine wahren Gefühle gezeigt hat. Einen kompletten Wandel hätte ich persönlich deshalb auch gar nicht unbedingt gebraucht. Die Auflösung seiner Vergangenheit und die Art, mit dem Erlebten umzugehen und auch in gewisser Weise abzuschließen, ohne je ganz loszulassen, hat mir trotzdem sehr gefallen. Insgesamt war das Buch sehr schön und gegen Ende hin durchaus emotional. Dem Hype wird es leider trotzdem nicht ganz gerecht. Ich würde aber trotzdem jederzeit noch ein weiteres Buch der Autorin lesen, da mich ihr Schreibstil und ihre Art, Geschichten und Gefühle zu beschreiben, überzeugen konnte.

Kommentare

  1. Ich fand das Buch sooo toll, schade, dass es dir nicht auch so erging!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Emmi!

    "Zurück ins Leben geliebt" ist tatsächlich eines der Bücher von Colleen Hoover, das ich noch nicht kenne. Schade, dass es dich nicht so ganz überzeugen konnte. Bei mir steht es auf jeden Fall noch auf der Wunschliste ;)

    Liebe Grüße
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Facebook)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen