Harry Potter und der Gefangene von Askaban (Band 3)


Autorin: Joanne K.Rowling
Seiten: 448
Verlag: Carlsen Verlag
Preis: 16,90 € (GB)
Kaufen? HIER
Meine Bewertung: 4/5 Punkten 

In diesem Sommerferien läuft schon alles so schief, dass Harry fast befürchten muss, aus Hogwarts rauszufliegen, weil er seine unerträgliche Muggeltante Magda mit einem Schwebezauber an die Zimmerdecke und darüber hinaus über das Hausdach befördert hat und dann abgehauen ist. Während er sich ausmalt, ein Leben als Verbannter zu führen, fängt ihn das Zaubereiministerium ein und er landet doch noch pünktlich zum Schulbeginn im Schloss.



Für mich stellt der dritte Teil der Harry Potter Reihe den Wendepunkt der Geschichte dar. Es wird endlich Zeit für Harry, zu erkennen, dass seine ersten beiden Abenteuer in Hogwarts nichts dagegen waren, was in der Welt der Hexen und Zauberer in Wirklichkeit noch an dunklen Bedrohungen auf ihn wartet. In diesem Buch wird deutlich gemacht, das Harry lange schon kein kleines Kind mehr ist und die Bücher werden jedes Mal ein wenig erwachsener. Das merkt man an Harry und an der Geschichte selbst. Es tauchen auch viele neue Charaktere auf, die man schnell ins Herz schließt und die sehr interessant sind. Einer von ihnen, und wahrscheinlich der wichtigste, ist Sirius Black, der beschuldigt wird, Harrys Eltern an Voldemort verraten zu haben und der jetzt zu allem Übel auch noch hinter Harry selbst her sein soll. Während Remus Lupin, Harrys neuer Lehrer in Verteidigung gegen die dunklen Künste, eher harmlos dargestellt wird, wird Sirius Black von Anfang an als furchteinflößend beschrieben und bei dem grausamen Verrat, den er begangen haben soll, verursacht sein bloßes Auftreten beinahe Gänsehaut. Ich war von Anfang an sehr von ihm fasziniert und wollte unbedingt mehr über ihn herausfinden. All das verleiht diesem Teil der Reihe die ganze Zeit über eine düstere Atmosphäre, was mir sehr gefallen hat. Es bleibt durchgehend spannend und mitreißend. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Wie immer ist auch J.K. Rowlings Schreibstil wie immer sehr ansprechend. Egal ob für jung oder alt. Man fühlt sich direkt in das Geschehen hineinversetzt und kann richtig mitfiebern. Die Ideen scheinen der Autorin einfach nicht auszugehen. Denn auch im dritten Band wird es keinesfalls langweilig. Eher im Gegenteil: die Lage wird für Harry und seine Freunde immer bedrohlicher, die Zauberwelt ein bisschen dunkler und immer neue Abgründe tun sich unter ihnen auf. Es gibt neue Herausforderungen und Abenteuer, die auf Harry und seine beiden besten Freunde, Ron und Hermine warten und die es zu lösen gilt. Ich bin schon sehr gespannt, wie es im nächsten Band weitergeht.


Kommentare