Flames 'N' Roses von Kiersten White (Band 1) ♥ Rezension


Autorin: Kiersten White
Seiten: 384
Verlag: Loewe Verlag
Preis: 17,95 € (Gebundene Ausgabe)
Kaufen? HIER
Meine Bewertung: 4/5 Punkten

Ich bin Evie und total normal. Dachte ich zumindest. Mit Ausnahme von meiner besten Freundin, einer Meerjungfrau und meinem Exfreund, einer Fee. Abgesehen davon, dass ich die Einzige bin, die die Tarnung von paranormalen Wesen durchschauen kann. Deswegen arbeite ich auch für die Internationale Behörde zur Kontrolle Paranormaler. So viel zum Thema normal. Dann ist Lend auf der Bildfläche erschienen, der meine ganze Welt auf den Kopf stellt.



Die Hauptprotagonistin Evelyn, kurz Evie, ist ein aufgewecktes junges Mädchen, dessen absolute Lieblingsfarbe rosa ist. In ihrer Freizeit schaut sie am liebsten Highschool-Soaps. Das Alles macht sie zu einem typischen, zugeben etwas klischeehaften Mädchen ihrer Altersklasse, aber man muss sie einfach mögen. Ich habe sie schnell ins Herz geschlossen. Sie erzählt mit viel Selbstironie, ist nett, kann aber auch mal einen ernsteren Ton anschlagen. Lend ist ihr in vielen Punkten ähnlich, trotzdem ist er ein ganz anderer Charakter. Er ist ganz nett, aber hier und da hätte er vielleicht etwas mehr Persönlichkeit gebraucht. Jedoch ist er anders, als jede andere Person, der Evie jemals begegnet is. Denn Lend ist ein Gestaltenwandler. Seine wahre Gestalt macht mir auch jetzt noch Gedanken. Besitzt er einen wahren Körper oder ist er nur das mysteriöse blaue Wasserwesen, das Evie sieht, wenn sie seine Tarnung durchschaut? Lend (der eigentlich Leihen heißt) leiht sich quasi das Aussehen von anderen Menschen oder übernatürlichen Wesen aus der Zentrale. So kopiert er natürlich gerne hin und wieder auch Evies Aussehen. Ich denke jedoch, er wurde ein wenig zu blass gestaltet. Klar, man erfährt einiges über ihn, doch das reicht nicht, um ihn so sehr ins Herz zu schließen, wie Evie es offensichtlich tut. Wie man leider schon im Klappentext ablesen kann, verlieben die Beiden sich ineinander. Auch wenn ich diese Informationen lieber vorher noch nicht gewusst hätte, ist es mal eine gute Abwechslung, dass das nicht auf einmal passiert, sondern erst Stück für Stück. Doch auch die anderen Charaktere, wie Evies beste Freundin oder Reth, eine durchgeknallte Fee, die Evie ganz für sich alleine haben möchte und sie am liebsten auf ewig im Feenreich einsperren würde, sind gut gelungen und man hatte zu allen schnell ein Bild im Kopf. Da ist es gerade blöd, dass ausgerechnet Lend keine so detaillierte Persönlichkeit wie die anderen Nebencharaktere abbekommen hat. Dennoch hatte ich sehr viel Freude mit dem Buch. Es ist romantisch, zugegeben auch ein bisschen kitschig, spannend, humorvoll und frech. Lediglich vom großen Showdown war ich dann etwas enttäuscht. Er bahnt sich das gesamte Buch an, war aber auch ziemlich schnell wieder vorbei. Das ändert allerdings nichts daran, dass das Buch einfach irgendwie mal etwas anderes und mit Evie als Hauptprotagonistin herrlich erfrischend ist. Anspruchsvoll? Nö. Aber dafür umso unterhaltsamer. Es handelt sich hier um ein tolles Buch, an dem ich kaum etwas auszusetzen habe, da es mir sehr gut gefallen hat. Ich empfehle es euch gerne weiter.

Kommentare